Die 5 Stufen der finanziellen Freiheit

Finanzielle Freiheit – wer möchte sie nicht? Mittlerweile wird dieser Begriff gebetsmühlenartig von jedem Möchtegern-Entrepreneur, Networker und Finanzcoaches strapaziert. Alle wollen sie die finanzielle Freiheit erlangen und dir den Weg dorthin am besten gleich mit verkaufen. Was meint der 19-jährige Business-Coach in seiner Spam-Nachricht, wenn er dir die finanzielle Freiheit verspricht? Ich weiß es nicht und er weiß es wahrscheinlich selbst auch nicht. Es wird also Zeit, mal diesen viel zitierten Begriff genauer zu beleuchten.

Was dabei zu beachten ist: Deine Vorstellung von finanzieller Freiheit ist höchstwahrscheinlich eine andere als meine. Denn jeder Mensch hat unterschiedliche Interessen und Vorstellungen, wie sein Leben aussieht. Ist es dein Traum, als Selbstversorger in den Wäldern Sibiriens zu leben, dann wird die Summe eine andere sein, als wenn du eine fette Auto- und Villensammlung haben möchtest.

 

Wie berechnet man die benötigte Summe zur finanziellen Freiheit?

Finanzielle Freiheit bedeutet, von deinem Vermögen leben zu können, ohne einen weiteren Tag im Leben arbeiten zu müssen. Das heißt, du lebst von den Dividenden und Erträgen, die dein Vermögen abwirft.

Die Formel lautet wie folgt:

(Monatliche Ausgaben x 12) / Dividende = benötigtes Vermögen

Bei monatlichen Ausgaben von 10.000 € und Erträgen von 3 % pro Jahr sieht die Formel folgendermaßen aus:

(10.000 € x 12) / 0,03  = 4.000.000 €

Überhaupt 4 Mio. € anzuhäufen wird ein verdammt harter Weg. Glaubst du immer noch, dass dem 19-jährigen Business-Coach bewusst ist, was er da in seiner Spam-Nachricht schreibt?

 

Die 5 Stufen der finanziellen Freiheit

Welche Stufen gibt es also nun auf dem Weg zur finanziellen Freiheit? Ich werde dir diese Steps anhand meiner persönlichen Wunschliste aufzeigen.

Meine privaten finanziellen Ziele sind eigentlich relativ einfach. Ich rede hier bewusst von privaten finanziellen Zielen. Denn geschäftlich kann ich ständig neue Projekte anleiern und dafür auch Fremdkapital verwenden.

Cadillac Fleetwood

Von persönlichem Besitz halte ich nicht viel, deswegen reicht mir mein MacBook und mein Rucksack. Aber ich mag Autos. Mein Traum ist es, einen Mercedes S 63 AMG und einen alten Cadillac Fleetwood zu besitzen. Gerne auch mehr, aber das sind dann eher Sammlerobjekte. Damit zählen sie ins Vermögen und nicht zu den Verbindlichkeiten.

Wahre Freiheit bedeutet für mich, Erlebnisse zu haben. Wann, wo und wie ich will. Sei es, eine Sahara-Expedition zu machen, in einem Ashram abzuhängen oder eine fette Party zu feiern. 

Wie gesagt, möchte ich viele Projekte anstoßen ,wie z.B. Schulen in Afrika errichten. Dafür gibt es aber andere Hebel wie das Netzwerk und Finanzierungen.

Schauen wir also, was ich mir ab welchen Summen leisten kann.

 

Stufe 1: Sicherheit

Mit der Sicherheit sind existenzielle Bedürfnisse gemeint. Also Krankenversicherung, Essen, Fixkosten. Das beläuft sich bei mir aktuell auf ca. 500 € im Monat.

 

Die Formel spricht Folgendes:

 

(500 € x 12) / 0,03 = 200.000 €

 

Das Privatvermögen des durchschnittlichen Deutschen beträgt laut Statista aktuell 182.361 €. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Deutsche nicht einmal 500 € passiv im Monat zur Verfügung hat. Es wird also ein steiniger Weg, überhaupt in die finanzielle Sicherheit zu kommen.

 

Stufe 2: Vitalität

Die finanzielle Vitalität kann man damit beschreiben, dass sie zum normalen Leben gereicht. Das sind bei mir aktuell ca. 1000 €, aber auch nur weil ich in günstigen Ländern herumvagabundiere. 

 

Die Formel spricht Folgendes:

 

(1.000 € x 12) / 0,03 = 400.000 €

 

Mehr als das Doppelte des deutschen Durchschnittsvermögens müsste ich anhäufen, um mein Leben lang in günstigen Ländern leben zu können.

 

Stufe 3: Unabhängigkeit

Aktuell bin ich ja nur in günstigen Ländern unterwegs. Aber irgendwann wird der Punkt kommen, an dem ich auch mal in die USA, Kanada oder Singapur reisen möchte. Da können dann auch mal locker 5.000 € im Monat anfallen. 

 

Die Formel spricht Folgendes:

 

(5.000 € x 12) / 0,03 = 2.000.000 €

 

Jetzt beginnt es Spaß zu machen. Da muss ich noch krass hustlen. Ob mir der 19-jährige Business-Coach wohl dabei helfen kann?

 

Stufe 4: Freiheit

Jetzt sind wir dabei angekommen, meine finanziellen Ziele locker in die Tat umsetzen zu können. Die Leasingrate für den Mercedes S 63 AMG muss bezahlt werden, die Sahara-Expedition kann aus der Portokasse bezahlt werden und Zeit für ein paar fette Parties ist auch noch. Alles in allem werden ungefähr 10.000 € im Monat fällig.

 

Die Formel spricht Folgendes:

 

(10.000 € x 12) / 0,03 = 4.000.000 €

 

Was glaubst du? Werde ich die 4.000.000 € erreichen? Schreib es mir doch gerne in die Kommentare!

 

Stufe 5: absolute Freiheit

Jetzt geht es nur noch darum, verrückte Spirenzchen zu treiben. Vielleicht sollte ich mir doch ein schickes Haus oder eine Yacht zulegen? Mir wird schon eine Verwendung einfallen. Gehen wir mal von 50.000 € im Monat aus.

 

Die Formel spricht Folgendes: 

 

(50.000 € x 12) / 0,03 = 20.000.000 €

 

Was würdest du mit so viel Geld alles anstellen? Auch das würde mich interessieren, schreib es doch mal in die Kommentare!

 

Bonusstufe: Schuldenfreiheit

Falls du Schulden hast, sollte die Erreichung der Schuldenfreiheit dein oberstes Ziel sein. 

Geh zu einem Schuldenberatungsanwalt. Der wird die Kommunikation mit den Gläubigern übernehmen und einen geordneten Zahlplan aushandeln. So hast du Luft zum Atmen und kannst in regelmäßigen, gleichbleibenden Raten deine Schulden zurückzahlen.

Und nebenbei kannst du auch schon anfangen, zu investieren. Dann hast du am Tag, an dem du schuldenfrei bist, schon ein schickes Vermögen aufgebaut!

 

Steuern beachten

Vielleicht hast du ja noch etwas schmerzlich vermisst: die Steuer. Ja, die gibt es auch noch zu beachten. In Deutschland fällt auf Kapitalerträge ein Steuersatz von 25 % plus Soli und ggf. Kirchensteuer an. Falls du dein hart erarbeitetes Vermögen, das du ja schon einmal mit der Einkommenssteuer besteuert hast, vor dem gierigen Finanzamt bewahren möchtest, empfehle ich dir die steuerliche Abmeldung aus Deutschland. Fachmann ist hier Christoph Heuermann mit seinem Staatenlos Blog.

Der ultimative Steuer-Guide für Digitale Nomaden

 

 

Fazit: die finanzielle Freiheit ist verdammt schwer zu erreichen

Setze die finanzielle Freiheit nicht als dein oberstes Ziel. Sonst rennst du nur dem Geld hinterher und wirkst bedürftig. Die Kunden werden merken, dass es dir nicht um sie geht. Sondern darum, dass du möglichst schnell Kohle anhäufst.

Mach etwas, was dir Spaß macht. Als digitaler Nomade wirst du dank Geo-Arbitrage sowieso Geld im Überfluss anhäufen. Auch das Verschleudern wird etwas schwieriger in günstigen Ländern. Mach dir also nicht zu viel Druck, es wird sich alles fügen!

Viele Grüße

Dein Constantin

Diese Ressourcen bringen dich weiter:

Leben wie ein Millionär ohne Millionär zu sein – Das Geheimnis von Geo-Arbitrage

7 wunderbare Erkenntnisse aus Bodo Schäfers „Der Weg zur finanziellen Freiheit“

>