Wie du produktiver, entspannter und glücklicher wirst, indem du auf Nachrichten verzichtest*

Krieg, Terror, Krankheiten, Entführungen, Mord, Totschlag, Unfälle, Überschwemmungen, Erdbeben, Finanzcrashs, Pandemien, Hungersnöte, Betrügereien, Schlägereien, Drogen statt Erfolge, Liebe, Schönheit, Freundschaft, Errungenschaften, Fortschritt, Lebenslust.

Ist dir bewusst, welche Art von Scheiße du dir jeden Tag über die Nachrichten reinziehst? Welche Gülle du in deinen Kopf lässt? Auf allen Kanälen werden wir von morgens bis abends zugemüllt. Eine tägliche Beschallung mit allem Schlechten dieser Welt. Gefühlt jede Woche gibt es eine neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird von RTL, Bild, Tagesschau und wie sie alle heißen. 

Aber ich muss doch informiert bleiben, was in der Welt wichtig ist, sagst du? Ist es wirklich wichtig zu wissen, welche Scheiße in der Welt gerade abgeht? Ist es wirklich wichtig zu wissen, wer wieder wen umgebracht hat? Ist es wirklich wichtig zu wissen, was ein Diktator wieder für einen Schwachsinn treibt? Ich behaupte, nein es ist nicht wichtig zu wissen. 

Warum ich dieser Meinung bin, das werde ich dir heute in diesem Artikel sagen. Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst.

News sind für dich persönlich überhaupt nicht relevant

Ich stelle dir folgende Frage: Welchen Vorteil hast du, wenn du weißt, dass sich z.B. wieder Menschen im Nahen Osten in die Luft gesprengt haben? Ich behaupte, keinen. Und ändern kannst du an diesem Ereignis sowieso nichts.

Jetzt sagst du vielleicht, dass man Mitgefühl mit den Menschen haben müsste. Wer ist die wichtigste Person in deinem Leben? Richtig, das bist DU! Ist es für dein geistiges Wohlbefinden ratsam, ständig betroffen von Ereignissen zu sein? Ich behaupte Nein. Also warum zur Hölle ziehst du dir das Ganze noch rein?

Nachrichten sind immer alter Wein in neuen Schläuchen

Alles Schlechte in der Welt war schon immer da und wird es auch immer wieder geben. Ob es jetzt einen Mord in den USA, Deutschland oder Simbabwe gibt, ist irrelevant. Jeden Tag passieren die selben schrecklichen Dinge in einer anderen Form. Es ist also im Prinzip nichts Neues, was du dir da reinziehst. Also kannst du deine Kapazitäten auch besser nutzen. 

Das meiste ist völlig aufgebauscht und unsauber berichtet

Reißerische Schlagzeilen, Übertreibungen und inhaltliche Fehler. Irgendwie wundert es mich nicht, dass etablierte Medien von vielen Leuten als “Lügenpresse” bezeichnet werden.

Wie oft ist dir schon folgendes passiert: Du warst in ein Ereignis involviert oder hast dich in einem Thema gut ausgekannt. Beim Lesen hast du dir gedacht, was das für ein Unfug ist, der da berichtet wird? Das fängt an mit falschen Namen und hört bei frei interpretierten “Fakten” auf.

Wenn du mir nicht glaubst, empfehle ich dir Rezos Video “Die Zerstörung der Presse”. Dort hat er ausgewertet, wie oft Bullshit über ihn geschrieben wird, der überhaupt nicht stimmt. Die Ergebnisse sind erschreckend!

Social Media als Tummelplatz für Wutbürger und Social Justice Warriors

Ich werde, warum auch immer, auf Facebook ständig von irgendwelchen Leuten geaddet. Soweit nichts schlimmes, Kontakte schaden ja nicht. Aber immer mehr hatte ich das Gefühl, dass meine Timeline nur aus Wutbürgern und Social Justice Warriors besteht. Ständig empört sich jemand und teilt News der großen Zeitungen. Sei es über Politiker, Unternehmen oder gesellschaftliche Entwicklungen.

Würden diese Menschen sich dem Lösen von Problemen widmen, wäre die Menschheit schon ein ganzes Stück weiter. Das Diskutieren und Streiten über unabänderliche Ereignisse hat noch nie zu einer Besserung der Zustände geführt. 

Ich bin gerade dabei, die ganzen Besserwisser, Nörgler und Weltuntergangspropheten aus meiner Timeline und damit aus meinem Bewusstsein zu verbannen. Eine langwierige Aufgabe, aber nötig und am Ende sehr erholsam.

Bestens informierte Medienkonsumenten wollen dich ständig von etwas abhalten

Kennst du auch solche Aussagen: „Geh nicht in dieses Land, nicht dass sie dich entführen! Pass auf, dass du nicht auf Flüchtlinge triffst! Neulich haben sie im Fernsehen gebracht, dass ein Börsencrash kommt!“

Alleine wenn jemand diesen Satz sagt “Neulich haben sie gebracht…” schalte ich meine Ohren sofort auf Durchzug. Diese Menschen sind nämlich die größten Opfer von Medien, oft sehr anfällig für Verschwörungstheorien. Ihr Leben ist so langweilig, dass sie den ganzen Tag Nachrichten konsumieren. In ihrer Welt ist alles schlimm und die Welt ein schrecklicher Ort.

Aber wie wir wissen, schafft sich jeder seine eigene Realität. Das bedeutet auch, dass die Realität des Nachrichten-Victims nicht deine Realität sein muss. Wenn du also deine Träume und Ziele umsetzen möchtest, verschwende deine Zeit nicht mit diesen Menschen!

Medien spielen mit unseren psychologischen Schwachpunkten

Früher in der Steinzeit war es überlebenswichtig zu wissen, wenn ein Säbelzahntiger angreift. Die Welt ist seitdem aber ein viel sicherer Ort geworden. Wenn du mir nicht glaubst, empfehle ich dir diesen Artikel, warum die Welt besser ist als du denkst:

An diesem sicheren Ort, Deutschland im besonderen, drohen kaum noch Gefahren. Unser Verstand ist aber trotzdem noch bestens empfänglich für Gefahrenmeldungen. Genau dort setzen die Medien an mit ihrer Panikmache. Wenn wir anders gestrickt wären und nur auf positive Nachrichten reagieren würden, dann gäbe es in den Medien nur positive Nachrichten. Da das Bedürfnis aber nach wie vor riesig ist und Medienunternehmen auch nur Geld verdienen wollen, funktioniert das alles nach wie vor so gut. 

Mit der Philosophie der Stoa lässt du keinen Bullshit an dich heran

Die guten alten Griechen haben nach einer Möglichkeit gesucht, dauerhaft glücklich zu sein. Dabei entwickelten sie viele Techniken, um das zu erreichen. Grundsätzlich haben sie zwei Arten von Ereignissen identifiziert.

  • Ereignisse, die wir beeinflussen können 
  • Ereignisse, die wir nicht beeinflussen können

Die meisten Ereignisse können wir leider nicht beeinflussen. Aber wir können beeinflussen, wie sie uns beeinflussen. Und da all die Schrecklichkeiten in den Nachrichten nicht von uns beeinflussbar sind, haben wir trotzdem die Möglichkeit, uns einfach nicht beeinflussen zu lassen. Also warum solltest du dich runterziehen lassen von all diesem Müll?

Ohne Nachrichten bist du produktiver

Hand aufs Herz: Wie oft scrollst du in Timelines, Newsfeeds oder Nachrichtenseiten rum? Wahrscheinlich ziemlich häufig. Stell dir vor, du würdest einfach alle Medien, die negative Vibes verbreiten mit einer Software wie z.B. Freedom.to blockieren.

Wie viel mehr Zeit und wie viel weniger emotionale Beeinflussung hättest du? Ich behaupte, eine Menge! Also blockiere dir die Energiefresser mit Freedom.to und leg los. Verändere die Welt mit Taten, die du selbst beeinflussen kannst.

Ohne Nachrichten bist du entspannter und glücklicher

Auch wenn du von dir behauptest, dass dich das alles nicht juckt, was in der Welt passiert, so kann ein schlimmes Ereignis deine aktuellen Emotionen beeinflussen. Und das sicherlich nicht zum positiven. Stell dir vor, dein Tag wird nicht gestört von Bullshit, wie würdest du dich fühlen? Höchstwahrscheinlich deutlich entspannter und glücklicher.

In der Informatik gibt es das GIGO-Prinzip. GIGO steht für Garbage in, Garbage out. Wenn du dich mit emotionalem Müll vollstopfst, kommen am Ende auch nur schlechte Emotionen dabei heraus. Beobachte gern einmal bewusst, wie dich negative Schlagzeilen beeinflussen. 

Fazit

Ich lade dich dazu ein, den Test zu machen und auf Nachrichten zu verzichten. Ich verwette meinen Allerwertesten darauf, dass es dir gut tun wird!

Wenn du Sorge hast, dass du etwas verpasst, dann sei dir sicher, dass du die wichtigen Ereignisse sowieso mitbekommst. Sei es in der U-Bahn, von Bekannten oder beim Vorbeilaufen an einem Zeitungskiosk.

Ich persönlich habe einen Kollegen gehabt, der für mich der Inbegriff von Produktivität ist. Er hat den Verzicht auf Nachrichten konsequent durchgezogen. Greta Thunberg war ihm kein Begriff!

Ganz so radikal musst du es natürlich nicht machen, aber eine bewusste Selektion, was du konsumierst, wird dir mehr bringen, als du verlierst.

Übrigens: Wenn du dich als Digitaler Nomade aus Deutschland abmeldest, musst du auch keine GEZ-Gebühren zahlen!

https://www.unternehmen-freiheit.de/abmeldung-aus-deutschland-was-du-als-digitaler-nomade-beachten-musst/

Viele Grüße

Dein Constantin

*  Kann Spuren von Polemik enthalten

>